. .

FIRMENPORTRAIT

Abseits vom Zentrum der Stadt Apolda ist die Wäscherei Böhm angesiedelt. Auf dem Gelände war bis zum Jahr 1951 eine Gaststätte mit Garten, Kegelbahn und viel Nebengelass betrieben worden. Seit der Übernahme des Objektes durch die Eltern des jetzigen Inhabers und Betreibers Herr Böhm wurde das Objekt ständig ausgebaut, saniert und erweitert. Dieser Betrieb wurde 1953 durch eine Unwetterkatastrophe teilweise zerstört.

Außenansicht des GebäudesBügeltechnik
Außenansicht des Gebäudes Bügeltechnik

Mutig startete man einen Neubeginn. Das Unternehmen entwickelte sich fortan kontinuierlich und zählte teilweise bis zu 20 Beschäftigte. Die Entwicklung in der DDR führt 1963 zwangsläufig zur Aufnahme der staatlichen Beteiligung. Nach Beendigung des Studiums in Karl-Marx-Stadt 1967 übernahm Herr Böhm als Ingenieur für Textilreinigung die Leitung des Unternehmens, da die Mutter und Inhaberin durch eine lange Krankheit ausgefallen war.

Im Jahre 1972 wurde der Betrieb verstaatlicht und man glaubte, die erfolgreich begonnene Ära der Wäscherei Böhm war zu Ende. Fortan arbeitete die Firmenchefin als Abteilungsleiterin und der Juniorchef als Produktionsleiter im VEB Dienstleistungskombinat Apolda.

Wäscherei Böhm GmbHWäsche zusammenlegen
Wäscherei Böhm GmbH Wäsche zusammenlegen

Nach Beginn der Wendezeit 1989 beantragte Familie Böhm im März 1990 die Reprivatisierung des Unternehmens. Johanna Böhm übergab alle Rechte und Pflichten ihrem Sohn Hans Böhm, der die Leitung des Unternehmens übernahm. Am 01.06.1990 erfolgte die Abspaltung des Betriebsteiles und die Tätigkeit in eigener Regie.

In den letzten Jahren wurde das Unternehmen umfangreich modernisiert und räumlich erweitert. Trotzdem stieß man an Leistungsgrenzen, so dass das Unternehmen ab August 2009 in das Gewerbegebiet Apolda verlagert wurde. An diesem Standort arbeitet man nach den neusten technologischen Erkenntnissen. Der Energieeinsatz konnte auf Grund der neuen Technik erheblich gesenkt werden.

Die Hygienerichtlinien für die Erhaltung der Hygienezertifikate nach RAL-GZ 992/1-3 sind vorbildlich. Die Arbeitsbedingungen entsprechen den neuesten Standards in der Textilreinigungsbranche. Gegenwärtig sind 40 Mitarbeiter und ein Auszubildender beschäftigt.

Seit 1994 wird die nächste Generation zur Fortführung des Unternehmens vorbereitet. Im gleichen Jahr schloss die Tochter Sibylle Böhm das Studium als Diplomkauffrau ab und ist seitdem im Unternehmen tätig.